Bund-Länder-Städtebauförderung „Stadtumbau“: 554.000 Euro für Stadt und Landkreis Schweinfurt

Pressemitteilung, 02. Juni 2017

„Aus dem Programm „Stadtumbau“ fließen in diesem Jahr 554.000 Euro in die Stadt und den Landkreis Schweinfurt. Die Mittel aus dem Programm kommen in besonderem Maße Kommunen im ländlichen Raum und vom Strukturwandel betroffenen Regionen zu Gute. Sie helfen dabei, den demographischen und wirtschaftsstrukturellen Veränderungen, denen auch unsere Region gegenübersteht, zu begegnen. Insgesamt profitieren die Stadt und der Landkreis Schweinfurt seit 2014 von knapp 2,6 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauprogramm Stadtumbau“, erklärt die CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgerber anlässlich der Veröffentlichung der Fördermaßnahmen im Jahr 2017.

In Schweinfurt soll mit den Fördermitteln in Höhe von 480.000 Euro der Brückenkopf der Maxbrücke, die derzeit saniert wird, realisiert werden. In Stadtlauringen wird mit 74.000 Euro ein Kunstwettbewerb für ein Kunstwerk im Umfeld des sanierten Kirchplatzes und Künstlerhofes in Stadtlauringen gefördert.

Unterfrankenweit stehen in diesem Jahr rund 5,8 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm „Stadtumbau“ bereit. In den Bundeswahlkreis Schweinfurt-Kitzingen fließen 1,24 Millionen Euro. Wesentliche Förderschwerpunkte sind 2017 die bauliche Anpassung der städtischen Infrastruktur, die Wiedernutzung von Industrie-, Gewerbe- oder Militärbrachen, die Verbesserung des öffentlichen Raums und die Erhaltung von Gebäuden mit baukultureller Bedeutung.

„Anders als der Name vielleicht vermuten lässt, ist die Städtebauförderung auch ein wichtiges Förderinstrument für den ländlichen Raum und für die regionale Wirtschaft. Mit einer Hebelwirkung von 1:7 löst die Städtebauförderung jährlich öffentliche und private Folgeinvestitionen in Milliardenhöhe aus – mit entsprechend positiven Auswirkungen auf Arbeit und Beschäftigung vor Ort, insbesondere auch im Handwerk und im Mittelstand. Die Städtebauförderung leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unserer Heimat und sichert Arbeitsplätze in der Region“, so die CSU-Berichterstatterin im Bundestag für die Städtebauförderung weiter.

Hintergrund:
In diesem Jahr stellt der Bund den Ländern mit insgesamt mehr als einer Milliarde Euro so viel Mittel für die städtebauliche Förderung zur Verfügung wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Gemeinsam mit den Ländern unterstützt der Bund damit die Städte und Gemeinden bei der Herausforderung, sich an die demografischen, ökonomischen und ökologischen Veränderungen städtebaulich anzupassen. Die erfolgreichen Programme der Städtebauförderung – Soziale Stadt, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren, Stadtumbau, Städtebaulicher Denkmalschutz und Kleinere Städte und Gemeinden – werden fortgeführt und um das neue Programm Zukunft Stadtgrün erweitert.

Fördermaßnahmen in Stadt und Landkreis Schweinfurt:
Schweinfurt: 480.000 Euro
Stadtlauringern: 74.000 Euro
Gesamtsumme: 554.000 Euro

Wie viele Mittel aus den weiteren Programmen in den Bundeswahlkreis fließen, wird in den kommenden Wochen nach und nach bekannt gegeben. Weitere Informationen finden Sie auch hier auf meiner Internetseite www.anja-weisgerber.de.

20.09.2017
Karl-Theodor zu Guttenberg in Schweinfurt
21.09.2017
Burger-Sprechstunde bei der Jungen Union Volkach
21.09.2017
Bürger-Dialog mit Gerhard Eck, MdL, Röthlein
23.09.2017
Infostand-Tour durch den Bundestagswahlkreis
24.09.2017
CSU-Wahltreff in Schwebheim

Politik in Bildern