Reden im Bundestag

Rede im Deutschen Bundestag, 23. Juni 2017
34. Plenarrede von Dr. Anja Weisgerber zum Klimaschutz

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! „Bedauern“ und „Ärger“ sind die Worte, die beschreiben, was ich fühlte, als Trumps Drohungen, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, Realität wurden. Diejenigen, die in Paris dabei waren, haben das sogenannte Momentum von Paris gespürt. Alle waren mit an Bord. Einer ist jetzt von Bord gegangen.Mit dieser Entscheidung des zweitgrößten Treibhausgasemittenten schadet Trump nicht nur dem Klima, sondern er schadet auch seinem eigeneWeiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 18. Mai 2017
33. Plenarrede: Debatte zum Hochwasserschutzgesetz II

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Bitte erlauben Sie mir heute ausnahmsweise, auch die Besucher aus meinem Wahlkreis ganz herzlich zu begrüßen, die mir heute hier zuhören. - Wir alle erinnern uns an die Bilder vom vergangenen Jahr aus Simbach am Inn, einem kleinen Städtchen in Niederbayern im Wahlkreis von Max Straubinger, das am 1. Juni letzten Jahres infolge heftiger Sturzfluten vom Hochwasser völlig zerstört wurde. Das Leid der Menschen, die ihr Hab und Gut oder,Weiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 18. Mai 2017
32. Plenarrede: Debatte zur Entwicklung und Bestand des sozialen Wohnungsbaus

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Vor ein paar Tagen gab es gute Nachrichten, denn die Zahl der neuerrichteten Sozialwohnungen in Deutschland ist im letzten Jahr gestiegen. 2016 wurden bundesweit insgesamt 24 550 Sozialwohnungen errichtet; das sind etwa 10 000 Wohnungen mehr als im Jahr zuvor. Das ist ein Fakt. Insofern zeichnet sich schon ein positiver Trend ab, auch wenn wir mehr Wohnungen brauchen; das ist klar.In den letzten Jahren ist in vielen BallungsgebietenWeiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 28. April 2017
31. Plenarrede: Debatte zur Ausfuhr von Brennelementen

Sehr geehrter Herr Präsident! Werte Kolleginnen und Kollegen! Vor ziemlich genau 31 Jahren ereignete sich im Atomkraftwerk Tschernobyl ein katastrophaler Unfall, der bis dahin nicht vorstellbar war
(Sylvia Kotting-Uhl (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Doch!)
und dessen Auswirkungen bis zu uns spürbar waren und auch noch lange spürbar sein werden.
(Sylvia Kotting-Uhl (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Das konnten nur Sie sich nicht vorstellen!)
Unser oberstes Ziel ist daher die bestmögliche Sicherheit für die Weiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 30. März 2017
30. Plenarrede: Beratung zum Gesetz zur Fortentwicklung der haushaltsnahen Getrennterfassung von wertstoffhaltingen Abfällen

Das Video zur Rede können Sie hier ansehen!

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Ja, heute ist ein guter Tag für die Umwelt. Denn mit dem Verpackungsgesetz erhöhen wir die Recyclingquoten, und damit werden mehr Sekundärrohstoffe wiedergewonnen und in den Stoffkreislauf zurückgeführt.

(Oliver Krischer (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Die Sie vorher rausgestrichen haben!)

- Nein, diese haben wir nicht herausgestrichen; das war die Mehrwegquote. Am besten hören Sie mir Weiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 10. März 2017
29. Plenarrede: Beratung zum Gesetz zur Fortentwicklung der haushaltsnahen Getrennterfassung von wertstoffhaltingen Abfällen

Das Video zur Rede können Sie hier ansehen!

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Seit 13 Jahren betreibe ich auf verschiedenen Ebenen, im Europaparlament und hier im Deutschen Bundestag, Umweltpolitik. Ich muss sagen: Das Wertstoffgesetz bzw. Verpackungsgesetz ist eines der schwierigsten Gesetzgebungsvorhaben für mich in dieser Zeit. Auch wenn wir heute nicht über ein Wertstoffgesetz, sondern über ein Verpackungsgesetz diskutieren, so bringt auch dieses Gesetz einigWeiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 09. März 2017
28. Plenarrede: Beratung zur Umsetzung einer EU-Richtlinie im Städtebaurecht

Das Video zur Rede können Sie hier ansehen!

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Erst heute Mittag haben wir hier im Hohen Haus wieder darüber diskutiert, wie die Mieten in unseren Städten bezahlbar bleiben können. Ein entscheidender Baustein zur Lösung ist - wir haben es heute in der Debatte schon gehört -: bauen, bauen, bauen. Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf schaffen wir eine gute Grundlage, um dem Wohnraummangel entgegenzutreten. Neben der Stärkung der InnenenWeiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 27. Januar 2017
27. Plenarrede: Debatte zur Umsetzung einer EU-Richtlinie im Städtebaurecht

Das Video zur Rede können Sie hier ansehen!Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! „Billig Wohnen geht nur weit ab vom Schuss“, „Die Mieten werden immer teurer“, „Wohnen müssen alle“ - das sind nur einige Schlagzeilen aus den letzten Wochen und Monaten zum Thema Wohnen und Bauen. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Ballungsgebieten ist eine der drängendsten Herausforderungen, vor der wir stehen. Immer mehr Menschen zieht es in die Städte, und dadurch wird der WWeiterlesen

Rede im Bundestag, 10. November 2016
26. Plenarrede: Klimakonferenz in Marrakesch

Sehr geehrter Herr Präsident! Werte Kolleginnen und Kollegen! Das Thema der heutigen Debatte lautet: „Klimakonferenz von Marrakesch“. Deswegen möchte ich in meiner Rede den Schwerpunkt genau darauf legen. Am 4. November dieses Jahres ist das Paris-Abkommen - rechtzeitig vor der Wahl in den Vereinigten Staaten - in Kraft getreten. In der Woche darauf hat die erste Vertragsstaatenkonferenz des Pariser Abkommens stattgefunden. Auch Deutschland hat mit seiner schnellen Ratifizierung darauf hingewirkWeiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 22. September 2016
25. Plenarrede: Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Vor einem Jahr haben wir in einer Debatte zur Klimaschutzpolitik unsere Forderungen an Paris formuliert. Heute können wir sagen: Gemeinsam haben wir einen Riesenerfolg erzielt. Knapp 200 Staaten der Welt haben sich auf ein verbindliches Klimaschutzabkommen geeinigt mit dem Ziel, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad zu begrenzen, wenn möglich 1,5 Grad. Alle Staaten müssen ambitionierte Klimaschutzpläne vorlegen. Vor allen Dingen istWeiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 23. Juni 2016
24. Plenarrede von Dr. Anja Weisgerber im Deutschen Bundestag

Anja Weisgerber spricht zum Thema Klimaschutz.Weiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 14. April 2016
23. Plenarrede von Dr. Anja Weisgerber im Deutschen Bundestag

Anja Weisgerber spricht zum Tagesordnungspunkt „Bundesweiter Aktionsplan für eine gemeinnützige Wohnungswirtschaft auflegen“Weiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 17. Dezember 2015
22. Plenarrede von Dr. Anja Weisgerber im Deutschen Bundestag

Anja Weisgerber spricht zum Tagesordnungspunkt „Aktuelle Stunde zu den Ergebnissen der UN-Klimakonferenz in Paris“ Weiterlesen

Reden im Bundestag, 04. Dezember 2015
Rede zum Pariser Klima-Gipfel

Am Freitag, den 04. Dezember 2015, fand die letzte Debatte im Deutschen Bundestag statt ...Weiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 04. Dezember 2015
21. Plenarrede von Dr. Anja Weisgerber im Deutschen Bundestag

Anja Weisgerber spricht zum Tagesordnungspunkt „Abgabe einer Regierungserklärung durch die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zur UN-Klimakonferenz in Paris“ Weiterlesen

Schriftliche Erklärung, 03. Dezember 2015
Schriftliche Erklärung

Schriftliche Erklärung nach § 31 Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages zum Tagesordnungspunkt: Zweite und dritte Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur Änderung von Bestimmungen des Rechts des Energieleitungsbaus (Drucksache 18/4655, 18/5581)Weiterlesen

Rede im Deutschen Bundestag, 13. November 2015
20. Plenarrede von Dr. Anja Weisgerber im Deutschen Bundestag

Anja Weisgerber spricht zum Antrag "Ehrgeiziges Abkommen bei Klimakonferenz in Paris verabschieden"Weiterlesen

Foto: Sven Ullrich
Rede im Deutschen Bundestag, 11. September 2015
19. Plenarrede von Dr. Anja Weisgerber im Deutschen Bundestag

Der Haushalt des Umwelt- und Bauministeriums ist in dieser Woche der letzte Einzelplan, den wir debattieren. Auch wenn momentan die Asylpolitik eine...Weiterlesen

Schriftliche Erklärung vom 19. August 2015
Schriftliche Erklärung "Stabilitätshilfe zugunsten Griechenlands"

Bei der heutigen namentlichen Abstimmung zur weiteren „Stabilitätshilfe zugunsten Griechenlands“ habe ich nach reiflicher Überlegung zugestimmt. Auch wenn wir kein weiteres Hilfsprogramm auflegen, müssten wir Griechenland Hilfen zahlen – könnten aber im Gegenzug keine Reformen verlangen.Weiterlesen

Schriftliche Erklärung, 17. Juli 2015
Schriftliche Erklärung "Stabilitätshilfe zugunsten Griechenlands"

Bei der heutigen namentlichen Abstimmung zum Antrag des Bundesministeriums der Finanzen „Stabilitätshilfe zugunsten Griechenlands" werde ich zustimmen. Wie schon bei der Abstimmung im Februar, bei der ich bereits eine Stimmerklärung abgegeben habe, war es auch dieses Mal eine schwierige politische Entscheidung für mich.Weiterlesen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Politik in Bildern