Unsere Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgerber – Anwältin für unsere Heimat

Sicherheit durch Stärke, Zuwanderung begrenzen

Klar für Landwirtschaft und Umwelt

Familien als Fundament unserer Gesellschaft fördern

Klar für die Bürger meiner Heimat

Klar für die Förderung des ländlichen Raums

Klar für den Wirtschaftsstandort Schweinfurt-Kitzingen

Klar für Stabilität in Deutschland und Europa

Für meine Heimat erhebe ich meine Stimme in Berlin

Unions-Fraktionschef zu Besuch bei SenerTec

Pressemitteilung, 26. Juli 2019

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus informierte sich bei der Firma SenerTec in Schweinfurt, wie sich Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen lassen. Das Unternehmen ist mit dem Mini-Blockheizkraftwerk „Dachs“ Vorreiter und zugleich europaweiter Marktführer im Bereich der hocheffizienten und umweltfreundlichen Kraft-Wärme-Kopplung (KWK).

„Die Kraft-Wärme-Kopplung ist ein wichtiger Baustein der Energiewende, denn der eingesetzte Brennstoff wird zweimal genutzt und sowohl Wärme als auch Strom erzeugt. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt“, erklärt die Schweinfurter Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber, die als Beauftragte für Klimaschutz der CDU/CSU-Fraktion Brinkhaus nach Schweinfurt eingeladen hat.

„Die Politik hat das immense Potenzial von KWK längst erkannt“, betont Ralph Brinkhaus. Deshalb unterstützt der Bund mit verschiedenen Maßnahmen diese effiziente und umweltschonende Form der Energieerzeugung: Die Anschaffung der Anlagen wird gefördert, der eingesetzte Brennstoff ist von der Energiesteuer befreit und für jede produzierte Kilowattstunde Strom erhalten Betreiber eine zusätzliche Vergütung.

Seine Wurzeln hat SenerTec bei dem Automobilzulieferer Fichtel & Sachs und dem von ihm entwickelten motorgetriebenen Blockheizkraftwerk zur parallelen Erzeugung von Wärme und Strom. Gegründet wurde SenerTec 1996. „Blockheizkraftwerke produzieren gleichzeitig Strom und Wärme direkt am Ort des Verbrauchs und sind dadurch besonders wirtschaftlich“, so Geschäftsführer Nicolas Friedel. Durch die Kopplung reduziert sich der Brennstoffeinsatz um 30 Prozent. Zudem geben die hocheffizienten Kleinkraftwerke 40 Prozent weniger schädliches CO2 an die Umwelt ab.

Der „Dachs“ eignet sich vom Einfamilienhaus bis hin zu Wohnanlagen, kommunalen und gewerblichen Objekten und lässt sich problemlos auch in bestehende Gebäude integrieren, ergänzt SenerTec-Prokurist Hagen Fuhl. Rund 140 Mitarbeiter setzen sich dafür ein, dass jedes Jahr eine große Anzahl von „Dachsen“ die Produktionshallen in Schweinfurt verlässt, sodass der Bestand von 36.000 bereits im Markt befindlichen Anlagen deutlich wächst. Die Mini-Blockheizkraftwerke von SenerTec sparen damit insgesamt heute schon mehr als 432.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus und Anja Weisgerber informieren sich bei SenerTec in Schweinfurt über die Funktionsweise von Mini-Blockheizkraftwerken.

21.-25.10.2019
Sitzungswoche im Deutschen Bundestag in Berlin
28.10.2019 / Mercure Hotel Schweinfurt / Beginn: 18.00 Uhr
40. Forum für Zukunftsfragen / Herausforderung Klimawandel - vbw Veranstaltung
04.-08.11.2019
Sitzungswoche im Deutschen Bundestag in Berlin
09.11.2019
Veranstaltung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V. Schweinfurt
11.-15.11.2019
Sitzungswoche im Deutschen Bundestag in Berlin

Politik in Bildern