Bund-Länder-Städtebauförderung „Aktive Zentren“: 864.000 Euro für den Wahlkreis

Pressemitteilung, 05. Mai 2017

Fördermittel für Schweinfurt und Wiesentheid / Tag der Städtebauförderung am 13. Mai 2017

„Aus dem Programm „Aktive Zentren“ fließen in diesem Jahr 864.000 Euro zur Aufwertung der Stadt- und Ortsteilzentren nach Schweinfurt und Wiesentheid. Insgesamt hat die Region Schweinfurt/Kitzingen seit 2014 von mehr als 10 Millionen Euro aus der Städtebauförderung profitiert“, freut sich die CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgerber. In Wiesentheid im Landkreis Kitzingen sollen der Schlossplatz und der "Säulesmarkt" neugestaltet werden. In Schweinfurt werden vorbereitende Maßnahmen zur Umnutzung des „Alten Gymnasiums“ zum Museum und die Modernisierung eines Anwesens in der Bauerngasse 40 gefördert. „Es freut mich sehr, dass die Umgestaltung des „Alten Gymnasiums“ in Schweinfurt und die Aufwertung des Quartiers rund um den Martin-Luther-Platz auch mit Bundesmitteln unterstützt wird“, so Weisgerber.

 

„Diese Fördermittel leisten einen bedeutenden Beitrag dazu, dass unsere Innenstädte und Ortsmitten attraktiv und lebendig bleiben und sie sind ein starkes Signal an unsere Region. Nur wenige Förderprogramme des Bundes wirken in solch umfassender Weise auf die Kommunen, wie die Städtebauförderung. Sie tragen dazu bei, unsere regionalen Besonderheiten zu erhalten und die Lebensqualität zu steigern und dienen als Wirtschaftsförderinstrument für den regionalen Mittelstand und das Handwerk. Sie sichern Arbeitsplätze in der Region und das ist auch gut für die Menschen vor Ort“, so Weisgerber.

„Um die breite Öffentlichkeit über die Projekte in den Städten und Gemeinden zu informieren und die Bürgerbeteiligung in Städtebauförderung und Stadtentwicklung zu stärken, wird jährlich der „Tag der Städtebauförderung“ durchgeführt. Wie in den vergangenen Jahren besuche ich wieder einige Veranstaltungen, um mir ein Bild vom Engagement vor Ort zu machen“, so Weisgerber. Die Abgeordnete wir am 13. Mai 2017 ab 10.00 Uhr in Gerolzhofen und ab 12.30 Uhr in der Ledward Kaserne in Schweinfurt sein. Im m Rahmen der Umgestaltung der US-Ledward-Kaserne fließen 4 Millionen Euro Bundesmittel aus dem Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ nach Schweinfurt. Daneben beteiligen sich die Stadt Dettelbach und die Marktgemeinde Markt Einersheim am Tag der Städtebauförderung.

 

In diesem Jahr stellt der Bund den Ländern mit fast einer Milliarde Euro so viel Mittel für die städtebauliche Förderung zur Verfügung wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Gemeinsam mit den Ländern unterstützt der Bund damit die Städte und Gemeinden bei der Herausforderung, sich an die demografischen, ökonomischen und ökologischen Veränderungen städtebaulich anzupassen. Die erfolgreichen Programme der Städtebauförderung – Soziale Stadt, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren, Stadtumbau, Städtebaulicher Denkmalschutz und Kleinere Städte und Gemeinden – werden fortgeführt und um das neue Programm Zukunft Stadtgrün erweitert.

 

Wie viele Mittel aus den weiteren Programmen in den Bundeswahlkreis fließen, wird in den kommenden Wochen nach und nach bekannt gegeben.

 

 

Foto: Wikimedia-Tilman2007

27.04.2019
Verleihung des Titels "Fair Traide" an die Gemeinde Rödelsee
29.04.2019 um 18.30 Uhr
Klimaveranstaltung mit Prof. Dr. Paeth in Werneck
29.04.2019, um 15.30 Uhr, im Pfarrzentrum St. Kilian, Friedrich-Stein-Str. 30, Schweinfurt
Gespräch mit Schülerinnen und Schüler der Initiative Fridays for Future in Schweinfurt
02.05.2019, um 19.30 Uhr
Biergartengespräch der CSU Obertheres
02.05.2019, um 17.00 Uhr
Besichtigung des Plusenergiegebäudes in Lohr am Main mit anschl. Austausch

Politik in Bildern