Wettbewerb der Technologien

Themen in Berlin, 25. Juni 2019

Positionspapier der CDU/CSU-Fraktion zu regenerativen Kraftstoffen.

Mit drei Positionspapieren aus den Bereichen Digitale Agenda und Klima geht die CDU/CSU-Bundestagsfraktion einen großen Schritt in Richtung Zukunft für Deutschland. Unter anderem setzt die Fraktion nun eine Benchmark für die Zukunftstechnologie Blockchain. Ebenso werden Rahmenbedingungen für eine zukunftsweisende Förderung von Startups formuliert.

Um außerdem die Klimaziele auch im Verkehrssektor verwirklichen zu können, setzt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unter anderem auf regenerative Kraftstoffe. Mobilität und Klimaschutz stehen dabei nicht im Widerspruch zueinander, das macht das Positionspapier der Fraktion deutlich. Die Unionsfraktion betrachtet die innovative Weiterentwicklung diverser Formen von Mobilität als essentiell, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Hier geht es vor allem um einen Wettbewerb der Technologien, damit die Menschen auch in Zukunft uneingeschränkt mobil sein können.

Neben batteriegetriebenen Motoren und Antrieben mit Brennstoffzellen sollen auch Kraftstoffe genutzt werden, die aus Strom gewonnen werden. Damit die CO2-Bilanz neutral ist, darf dieser Strom ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen werden.

Von den regenerativen Kraftstoffen verspricht sich die Unionsfraktion, dass die Infrastrukturen wie Tankstellennetze, Häfen und andere Knotenpunkte weiterhin genutzt werden können. Außerdem bleibt der Technologievorsprung deutscher Autohersteller erhalten, wenn deren Verbrennungsmotoren mit regenerativen Kraftstoffen betankt werden können. Damit wiederum können Hunderttausende Arbeitsplätze gesichert werden.

Das Positionspapier „Regenerative Kraftstoffe als Beitrag für eine technologie-offene Mobilität der Zukunft“ können Sie hier herunterladen…

Stand: Juni 2019

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Politik in Bildern