AUS DER EUROPAGRUPPE: Flugsicherheit

Bayernkurier

Die Verbesserung der Flugsicherheit in der Europäischen Union ist einen Schritt weiter gekommen. Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments beschloss kürzlich, eine europaweite „schwarze Liste“ von unsicheren Fluggesellschaften aufzustellen. Damit sollen Flugverbote künftig EU-weit gelten, teilte der Vorsitzende der CSU-Europagruppe und Mitglied des Verkehrsausschusses, Markus Ferber (Bild), mit. „Mit der Initiative reagiert die EU auf die Flugzeugkatastrophen des Sommers“, betonte der Europapolitiker. Auf der Liste sollen Fluglinien aufgeführt werden, gegen die aus Sicherheitsgründen ein Flugverbot ergangen ist, oder denen Beschränkungen ihres Flugbetriebs auferlegt wurden. Die Start- und Landeverbote sollen dann in allen EU-Mitgliedstaaten gelten. Ferber: „Mit diesem Vorstoß wollen wir die Flugsicherheit verbessern, und den Menschen das Vertrauen in die europäische Luftfahrt wiedergeben.“ Für die Überwachung soll die Europäische Agentur für Flugsicherheit zuständig sein. Ferber begrüßte außerdem, dass die Flugverbotsliste auch im Internet veröffentlicht werden und bei Reiseveranstaltern erhältlich sein soll und damit auch den Passagieren zugänglich ist: „Flugsicherheit fängt bei der Informationspolitik an.“

21.08.2020
Sitzung des FU-Landesvorstandes
21.08.2020
Bürgersprechstunde in Kitzingen
01.09.2020
Gespräche in Berlin
04.09.2020
JU Unterfranken kommt nach Grafenrheinfeld und Gochsheim
07. - 11.09.2020
Sitzungswoche des Deutschen Bundestages in Berlin

Politik in Bildern