CSU will sich für Verbundstudium einsetzen

Auszug aus Mainpost, 14. Februar 2008

steinfeld (mk) Auf Einladung von Arno Kreutz, Inhaber der Willy Kreutz GmbH & Co. KG, besuchten die Europaabgeordnete Dr. Anja Weisgerber, CSU-Landratskandidat Klaus Bittermann und Vertreter der Jungen Union den Firmensitz in Steinfeld. Weisgerber freute sich, dass das Unternehmen die Vorteile des europäischen Binnenmarktes nutze. Mit einem Zweigwerk in Rumänien, das ohne einen Verlust von Arbeitsplätzen im Stammwerk Steinfeld aufgebaut worden sei, zeige Kreutz, wie ein Unternehmen durch Standorte in unterschiedlichen EU-Staaten Arbeitsplätze in Deutschland sichern kann, so die Europaabgeordnete. Außerdem lobte sie die hohe Ausbildungsquote des Unternehmens.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Politik in Bildern