Europass für Studenten

Schweinfurter Tagblatt

Anja Weisgerber geehrt
Altstadt: „Der europäische Gedanke muss noch mehr an den Unis verankert und das bestehende Wissen ausgebaut werden!“ Dies forderte die unterfränkische Europaabgeordnete Dr. Anja Weisgerber (28) bei einer Veranstaltung der Würzburger Juristen Alumni. Alumni-Vorsitzender Prof. Dr. Franz-Ludwig Knemeyer nannte die ehemalige Würzburger Jurastudentin und frisch gebackene EU-Abgeordnete „eine schon in jungen Jahren erfolgreiche Alumna“. Weisgerber sitzt seit letztem Jahr für die Europäische Volkspartei unter anderem im Ausschuss für Umwelt, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit. Die „Macher und Denker“ an den Unis seien um gesellschaftlichen Dialog über Europa aufgefordert, erklärte die gebürtige Schwebheimerin. „Wir brauchen gerade junge Menschen mit vertieften Europakenntnissen, die am europäischen Haus mitbauen.“ Als vorbildlich bezeichnete sie das europäische Begleitstudium sowie den Aufbaustudiengang Europarecht der Juristischen Fakultät Würzburg. Deren Studenten nannte sie „Berufseuropäer“. Weisgerber sieht es als ihre Berufung, „jungen Menschen Europa näher zubringen“, weil noch eine große Europaskepsis herrsche. Für die Studierenden hatte sie eine interessante Neuigkeit im Gepäck: Seit Anfang dieses Jahres kann der so genannte Europass beantragt werden, in dem Studienabschlüsse, Praktika, Sprachen und Auslandsemenster aufgeführt werden, die dann europaweit anerkannt werden. „Die Mobilität der Studenten wird damit weiter erhöht“, sagte Weisgerber, der Franz-Ludwig Knemeyer im Anschluss unter großem Beifall für ihre Verdienste die Alumni-Münze verlieh.

26.09.2020
Virtueller CSU Arbeitsparteitag
28.09. - 02.10.2020
Sitzungswoche des Deutschen Bundestages in Berlin
05.10. - 09.10.2020
Sitzungswoche des Deutschen Bundestages in Berlin

Politik in Bildern