Konversionsprogramm

Bayernkurier, 30. August 2014

Auf 50 Millionen Euro beläuft sich das neue Förderprogramm des Bundes innerhalb der Städtebauförderung, von dem auch sogenannte Konversionskommunen profitieren können. Dafür hat sich die unterfränkische Abgeordnete Anja Weisgerber als Obfrau für Umweltund Baupolitik nach eigenen Worten stark gemacht. Konversionskommunen sind Städte und Gemeinden, die stark von der Schließung von Bundeswehr- oder anderen Armee- Einrichtungen betroffen sind. Häufig müssen dann Altlasten abgetragen werden, militärische Gebäude und Verkehrswege sind oft ungeeignet für zivile Nutzung. Für 2014 liegt der Schwerpunkt der Förderung auf national bedeutsamen Denkmalensembles, zum Beispiel UNESCOWelterbestätten. Die Mittel für Städtebauförderung insgesamt hat der Bundestag von 455 auf 700 Millionen Euro pro Jahr erhöht. „Die Unterstützung für unsere Kommunen erreicht damit ein neues Rekordniveau“, freut sich Weisgerber.

27.01.2019
Neujahrsempfang der CSU Schweinfurt-Land mit Monika Hohlmeier in Schwebheim
28.01. - 01.02.2019
Sitzungswoche im Deutschen Bundestag in Berlin

Politik in Bildern