LAG Schweinfurter Land erhält erneut LEADER-Förderung

Pressemitteilung, 04. März 2015

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Schweinfurter Land – Raum für partnerschaftliche Entwicklung“ wird bis 2020 erneut über das LEADER-Programm gefördert. Ein unabhängiges Expertengremium hat in einem ersten Schritt bayernweit 50 Lokale Aktionsgruppen (LAG) ausgewählt. Diese können zur Umsetzung ihrer lokalen Entwicklungsstrategien ab Ende Mai LEADER-Fördermittel beantragen.

„LEADER ist ein seit Jahrzehnten bewährtes Förderinstrument zur Entwicklung der ländlichen Räume“, so die Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgerber. „Ich freue mich sehr, dass die LAG Schweinfurter Land aus meinem Wahlkreis erneut vom LEADER-Programm profitieren wird. Die Fördermittel, die in unsere Heimat fließen, bringen die Entwicklung unserer Region positiv voran.“

In der zurückliegenden Förderperiode 2007 bis 2013 hat der Landkreis Schweinfurt erheblich vom LEADER-Programm profitiert. „Bereits in der Vergangenheit wurden im Landkreis viele Projekte von LEADER gefördert, wie zum Beispiel das Projekt ‚Kräuter, Kraut und Rüben‘ im Schweinfurter Mainbogen mit 232.000 Euro, die Umgestaltung des Nordufers am Ellertshäuser See mit 394.000 Euro und das kommunale Zentrum ‚Frei:Raum‘ in Dingolshausen mit 741.000 Euro“, so Anja Weisgerber.

Während ihrer Zeit in Brüssel und Straßburg hat Dr. Anja Weisgerber an der Ausgestaltung des LEADER-Programms aktiv mitgewirkt. „Die Förderung über das europäische LEADER-Programm ist eine zielgerichtete Investition in die Zukunft der ländlichen Räumen“, so die ehemalige Europaabgeordnete. Die positive Zusage für das Schweinfurter Land in der ersten Runde zeige auch, dass die Verantwortlichen in der LAG beim Erarbeiten der Bewerbungen hervorragende Arbeit geleistet haben, betont die Abgeordnete abschließend.

Hintergrund:
Mit dem EU-Programm LEADER (frz. Liaison entre actions de développement de l'économie rurale; dt. Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) werden umfassende, innovative und partnerschaftliche Ansätze zur Stärkung und selbstbestimmten Entwicklung ländlicher Regionen gefördert. Dabei geht es um Aspekte wie Nachhaltigkeit, Zusammenarbeit und eine aktive Bürgergesellschaft. Insgesamt stehen in der Förderperiode bis 2020 für LEADER in Bayern rund 111 Millionen Euro EU- und Landesmittel zur Verfügung.

23.-27.09.2019
Sitzungswoche im Deutschen Bundestag in Berlin
23.09.2019
Reformkommission der CSU in München

Politik in Bildern