Neue Gesellen und Meister bei den Kaminkehrern

MainPost, 01. Dezember 2014

Zehn Gesellen und drei Meister gingen aus den diesjährigen Prüfungen des Kaminkehrerhandwerks in Unterfranken hervor. Die Freisprechungsfeier der Kaminkehrerinnung fand im Sulzheimer Schloss (Lkr. Schweinfurt) statt. Obermeister Reinhold Noe sagte, dass der erworbene Titel nur der Anfang der beruflichen Laufbahn sein könne und empfahl eine stetige Fort- und Weiterbildung. (...)

Auch die Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber (CSU) sprach davon, dass das moderne Kaminkehrerhandwerk in Hinblick auf Umweltschutz, Energieeinsparung und Energieeffizienz wichtig sei. Es sei eine Herausforderung, dass das deutsche Recht an die Vorgaben des europäischen Binnenmarktes angeglichen werden müsse. Dabei ging sie auf das im Jahr 2008 neu geregelte Schornsteinfegergesetz und die damit verbundene Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit ein. Diese teilweise Liberalisierung berge Chancen und Herausforderungen für die Kaminkehrer, so Weisgerber. Ein Mehr an Eigenverantwortung und Selbstständigkeit der einzelnen Handwerker sei gefragt. Zur Überwachung der feuertechnischen Sicherheit kämen Beratungsleistungen zu Emmissionsverhalten und Energieeffizienz hinzu. Der klassische Kaminkehrer würde damit mehr und mehr zum Klimaschutzkontrolleur. (...)

 

Zum vollständigen Artikel hier:

25.03.2019
Parteivorstandssitzung der CDU und CSU in Berlin
25.03.2019
Ortshauptversammlung der CSU-Schwebheim
26.03.2019
Kreisvorstandssitzung der CSU Schweinfurt-Land in Poppenhausen
27.03.2019
Bezirksvorstandssitzung der FU Unterfranken in Würzburg
28.03.2019
Girls'Day 2019

Politik in Bildern