"Ramma Damma" im Schwebheimer Wald

Schwebheim
Im Zuge seiner Wiedergründung beteiligte sich der Ortsverband der Jungen Union (JU) Schwebheim an der Aktion ?Ramma Damma? von Antenne Bayern. Ziel war es, möglichst viele Leute in ganz Bayern am gleichen Tag dazu zu bewegen, die Wälder und Fluren von Müll und Unrat zu säubern. ?Die rege Beteiligung zeigt?, so JU-Ortsvorsitzende Anja Weisgerber, ?daß es in Schwebheim einige junge Leute gibt, die dem Vorurteil entgegentreten, die Jugend sei politikverdrossen.?
Über 20 Personen beteiligten sich, darunter auch viele begeisterte Kinder. Dosen, Chipstüten, Bierflaschen, Bonbonpapiere und weitere Kleinigkeiten sammelten sie ein. Die erste große Säuberungsaktion nach Beginn des Müllverwiegeversuches in Schwebheim habe bewiesen, daß die Befürchtungen, der Hausmüll lande in der Natur, falsch gewesen sei, so Martina Borchert, die stellvertretende JU-Ortsvorsitzende.
Die JU will in Kürze mit den Gemeinderatsmitgliedern der CSU eine Diskussionsrunde führen, hieß es am Rande der Veranstaltung. Besuche im Sozialgericht und Landratsamt und eine Kinderbetreuung sind weitere Aktionen.
In der Gründungsversammlung der JU wurde Anja Weisgerber zur Vorsitzenden, Andre Schirmer und Martina Borchert zu Stellvertretern gewählt. Als Schatzmeisterin fungiert
Nadine Metz, und als Beisitzer fungieren: Patricia Leitherer, Heike Graf, Benedikt Wissmann und Heidi Schirmer.

Bei der Aktion ?Ramma Damma? der JU Schwebheim zogen die Jugendlichen mit Säcken bewaffnet in den Wald und hatten viel Spaß dabei.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Politik in Bildern