Schattige Plätze begehrt

Mainpost, 25.07.2013

Heiß war's beim traditionellen Treffen der Senioren am Dienstag zwischen den beiden Weinfest-Wochenenden in Castell. Trotzdem lockte die Veranstaltung, zu der der CSU-Kreisverband die älteren Menschen des Landkreises eingeladen hatte, rund 500 Gäste. Begehrt, und letztlich auch besetzt, waren dabei vor allem die Plätze im Schatten, unter den großen Bäumen am Festplatz.

Dort ließ es sich gut zuhören, was die Politiker, wie die Kandidatin für den Bundestag, Anja Weisgerber, oder Kreisvorsitzender Otto Hünnerkopf, zu sagen hatten.

(...)

Die CSU-Familie begrüßt sie in Castell“, hatte die Kreisvorsitzende der Frauenunion, Doris Paul, die Gäste willkommen geheißen. Paul spielte später auch eine Art Moderatorin, die den Rednern auch manch Persönliches entlockte, bevor diese zur politischen Wetterlage sprachen. So fragte sie etwa, wie es Anja Weisgerber denn schaffe, ihre Tätigkeit und Mutterrolle mit zwei kleinen Kindern im Alter von zweieinhalb Jahren und einem halben Jahr unter einem Hut zu bringen. „Die Eltern helfen da sehr, auch mein Mann spielt da mit“, sagte sie.

Seit 2004 ist die aus Schwebheim kommende Weisgerber bereits im Europäischen Parlament. Nun strebt sie die Nachfolge von Bundestags-Urgestein Michael Glos an, der diesmal in Castell von seiner Frau Ilse vertreten wurde.

Weisgerber ging auch auf die Familienpolitik ein, nannte Ehe und Familie das Fundament unserer Gesellschaft. Zudem sagte sie, sie empfinde es unglücklich, dass die Rentenerhöhung „dieses Jahr so mickrig ausfiel“. Das müsse besser werden, hoffte die EU-Abgeordnete.

(...) 

 

Den vollständigen Artikel finden sie hier: www.mainpost.de

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Politik in Bildern