Verband Fränkischer Zuckerrübenbauer, Eibelstadt

Pessemitteilung

verantwortlich: Dr. Klaus Ziegler, Geschäftsführer
Presse-Notiz/Mitteilung: Zucker-Diskussionsforum –
Konfrontation mit der künftigen Zuckerpolitik in Brüssel

Zuckerrübenbauer, Zuckerindustrie, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und Bauernverband machen seit Monaten gegen die geplante Liberalisierung der Zuckermarktordnung mobil. Auch in diesem Fall bedeuten Reformen und Öffnung des Marktes drastische Einschnitte im Einkommen, Strukturwandel und bei der Wertschöpfung v.a. des ländlichen Raumes.
Vor wenigen Tagen weilten Vertreter der Verbände fränkischer- sowie südbayerischer Zuckerrübenanbauer in Brüssel, um ihren Standpunkt klarzumachen. Unter Wegbereitung der Europa-Abgeordneten Dr. Anja Weisgerber, Schwebheim, und auf Einladung der bayerischen Vertretung bei der EU kam es erstmals zur direkten Auseinandersetzung leitender Beamter der EU-Kommission und Verbands-/Zuckerindustrievertretern. Begleitet war dies mit der Möglichkeit, die Betroffenheit der Zuckerbranche auch an EU-Parlamentarier der Region weiterzugeben.Eine Einigung gab es nicht.
Vertreter des fränkischen Verbandes zeigten sich ernüchtert, aber kampfbereit gerade mit Blick auf die "eiskalten" Berechnungen der EU-Technokraten , die heimische Zuckerproduktion sowie Rüben- und Zuckerpreise deutlich zu drücken. Ungeachtet dieses nicht unerwarteten Ausgangs des Brüsseler Zuckerforums zeigten sich die fränkischen Repräsentanten dankbar ihren regionalen EU-Abgeordneten und der Bayerischen Vertretung gegenüber, deren neues Domizil direkt neben EU-Parlament mitten im Zentrum künftiger Entscheidungen strategisch hervorragend positioniert ist.

23. - 27.11.2020
Sitzungswoche des Deutschen Bundestages in Berlin
27.11.2020
Videokonferenz FU Landesvorstand Bayern

Politik in Bildern