Slide 1

Grußwort anlässlich des Europatages am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Sehr geehrter Herr Bundesminister.
Sehr geehrte Frau Zeyer-Müller.
Liebe Schülerinnen und Schüler.
Europa hat Geburtstag.
1957: Römische Verträge.
Beginn der Erfolgsgeschichte Europäische Union.
Heute – 50 Jahre später – macht Eure Schule einen Europaaktionstag.
Ich darf als Eure Europaabgeordnete teilnehmen.
Doppelte Ehre, da früher auch Schülerin hier.
Daher besondere Freude, etwas zur europäischen Einigung zu sagen.
Europäische Union: unvergleichbares Erfolgsprojekt.
In sechs Erweiterungsrunden von 6 Staaten auf 27 Staaten angewachsen.
Über 500 Millionen Menschen.
Bedeutet Frieden, Sicherheit und Stabilität.
Europa Eure Zukunft.
Euer Arbeitsmarkt.
Euer Garant für Sicherheit und Frieden.

Doch was macht EU konkret für die junge Generation – für Euch?
Schutz der Umwelt – damit Ihr in Eurer Zukunft in einer intakten Natur leben könnt.
Unterstützung der Landwirtschaft – damit auch in Zukunft eine ausreichende und unabhängige Versorgung mit Lebensmitteln gewährleistet ist.
Kampf gegen Luftverschmutzung, Verunreinigung des Grundwassers und gegen Giftstoffe – damit die Zahl gefährlicher Krankheiten und Allergien zurückgeht.
Sicherung einer leistungsfähigen Wirtschaft im europäischen Binnenmarkt – damit auch in Zukunft Wohlstand möglich bleibt.
Förderung des kulturellen Austauschs der Jugend – damit Ihr neue europäische Sprachen, Länder und Kulturen kennenlernen könnt.
Förderung von Wissen durch Förderprogramme für Schulen und Universitäten und durch unterstützende Maßnahmen.
Besonderes Beispiel herausgreifen: Europass.
Europäischer Bildungsausweis.
Interessant für Schülerinnen und Schüler.
Nachweis von Kenntnissen und vor allem Auslandsaufenthalten.
Fünf Teile:
Standardisierter Lebenslauf.
Nachweis Eurer Sprachkenntnisse.
Nachweis Eurer praktischen Erfahrungen und Eurer Auslandsaufenthalte.
Erklärung Eures Ausbildungswegs.
Erläuterung Eures aktuellen Abschlusses.
Damit stellt die EU ein Dokument zur Verfügung, mit dem Ihr Euch in ganz Europa um Praktika, Studienplätze oder Arbeitsstellen bewerben könnt.
Infomaterial in meinem Büro.

Nun noch einige kurze Schlagworte zum aktuellen politischen Geschehen auf europäischer Ebene.
Deutsche Ratspräsidentschaft.
Erste Präsidentschaft der EU 27.
Ambitioniertes Programm der Bundesregierung.
Weniger Bürokratie.
Mehr Wettbewerb im Binnenmarkt – zum Beispiel Roaming.
Sicherung der Energieversorgung.
Mehr Sicherheit durch Zusammenarbeit der Polizeidienste.
Und: ganz wichtig – Verfassung.
Keine neue Verfassung unter deutscher Präsidentschaft.
Zeit zu kurz.
Aber wichtige Denkanstöße.
EU braucht Reform.
Aktuelle Verträge für 15 Mitglieder gemacht und durch Minireform auf 25 bzw. 27 Mitgliedstaaten angepasst.
Aber zu schwerfällig.
Mehr Bürgernähe nötig.
Mehr Rechte für das Parlament nötig.
Deshalb Reform der Institutionen.
Möglich mit Verfassung.
Unterstützung des Parlaments für Pläne sicher.
Bundesregierung will Fahrplan bis 2009 erarbeiten.
Dann nächste Europawahlen.
Auch für Euch wichtig: wählen gehen und mitentscheiden!
Es geht schließlich um Eure Zukunft.
Vielen Dank.

 

21.08.2020
Sitzung des FU-Landesvorstandes
21.08.2020
Bürgersprechstunde in Kitzingen
01.09.2020
Gespräche in Berlin
04.09.2020
JU Unterfranken kommt nach Grafenrheinfeld und Gochsheim
07. - 11.09.2020
Sitzungswoche des Deutschen Bundestages in Berlin

Politik in Bildern